Joerg´s IT-Tech Blog

Microsoft Technologien und über den Tellerrand hinaus, Aber vorher das TESTEN nicht vergessen!

Posts Tagged ‘RDP’

Windows Server 2012 – RDP Session Kennwort ändern

Posted by JoergS - 1. Februar 2016

Hi,

wer kennt die Situation nicht, man ist in einer RDP Session auf einem Windows Server 2012 (R2) und muss sein Kennwort ändern.
Bekannt von Windows Server 2008 R2, ist Windows Security eintrag im Starmenü, den gibt es bei Server 2012 (R2) nicht mehr.

Daher als Tastenkombination Strg + Alt + End drücken und dann Passwort ändern:

win2012-strg-alt-end-pw-change

win2012-strg-alt-end-pw-change

Das als Gedankenstütze.

CU

Posted in Windows Server | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Windows Server 2008 R2: Keine RDP Session mehr möglich

Posted by JoergS - 6. Juni 2012

Hi,

wir hatten beim Kunden den Fall, dass wir uns nach einem Reboot nicht mehr remote, per RDP, auf unsere Exchange 2010 Server verbinden konnten.

Problem:

Remote Desktop service crashes when Group Policy settings are refreshed in Windows Server 2008 R2 after you enable the „Required secure RPC communication“ and „Set client connection encryption level“ Group Policy settings

Lösung:

Hotfix einspielen aus dem KB2479710

 

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

Posted in Fehler, Probleme, Windows Server 2008 | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Windows 7: RDP Login Bluescreen Hotfix

Posted by JoergS - 23. April 2010

Hi,

Daniel Melanchthon hat in seinem Artikel Bluescreen beim Login? beschrieben, dass bei Windows 7 z. T. einem Bluescreen kommt wenn man sich über RDP anmeldet.

Microsoft hat das Problem in dem KB-Artikel „0x00000027“ Stop error when you try to log on a client computer that is running Windows 7 or Windows Server 2008 R2 beschrieben und betrifft nur Windows 7 oder Windows Server 2008 R2 Clients. Ebenfalls bietet Microsoft einen Hotfix zur Lösung an, den man bei Microsoft kostenfrei anfordern kann.

Das Problem liegt bei einem Windows 7 Computer im Feature Client-side Caching (CSC), wenn dies aktiviert und die Gruppenrichtlinie “Encrypt the offline files cache” aktiviert hat und die Ordnerumleitung per Gruppenrichtlinie nutzt. Dann kann es sein, dass man beim Einloggen folgenden STOP-Errorcode erhält:

STOP 0x00000027 (Parameter1, Parameter2, Parameter3, Parameter4)
RDR_FILE_SYSTEM

Hotfixes nicht präventiv einspielen, sondern nur wenn man auch das dazugehörige Problem hat!

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

Posted in Fehler, Probleme, Windows 7 | Verschlagwortet mit: , , , , | 1 Comment »

Windows: Aktivieren mehrerer gleichzeitigen RDP Sitzungen

Posted by JoergS - 2. März 2010

Hi,

ein sehr guter Tipp von Denis zum Aktivieren von mehreren Concurrent Sessions unter Windows XP, Vista bis hoch zu Windows 7.

Aktivieren von mehreren RDP Sitzungen unter einem Client OS
http://deepxw.blogspot.com/search/label/Universal%20Termsrv.dll%20Patch

Und noch die gpedit Einstellungen:
http://www.golod.com/2005/10/enabling-multiple-remote-desktop-sessions-in-windows-xp-professional-and-media-center-edition-2005/

Danke dafür!

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

Posted in Windows 7, Windows Vista, Windows XP | Verschlagwortet mit: , , , , | 2 Comments »

Windows 7: RDS Remote Apps nutzen

Posted by JoergS - 28. Dezember 2009

Hi,

seit Windows Server 2008 gibt es ja schon die möglich remote nur einzelne Anwendungen zu starten, per Terminal Services Remote Apps, die ja jetzt in Windows Server 2008 R2 in Remote Desktop Serives RemoteApps umbenannt wurden. Daür wird RAIL (Remote Applications Integrated Locally) genutzt, was dafür sorgt, dass die Anwendungen dabei nahtlos mit dem eigenen Desktop seamless dargestellt werden. Die Remoteanwendungen (»RemoteApps«) erscheinen also in einem eigenen Fenster
und nicht innerhalb eines Remotedesktop Fensters. Im Hintergrund wird für den Benutzer transparent eine RDP Sitzung gestartet und die ausgewählt Anwendung geöffnet. Auch Dialogfelder und sogar Symbole im Infobereich der Taskleiste erscheinen in diesem Fall genauso, als würde es sich um eine lokale Anwendung handeln.

Mit wenigen Anpassungen kann aber auch Windows 7 in den Enterprise und Ultimate Versionen dazu verwenden, RemoteApps bereitzustellen. Andere Windows-Versionen können zwar über den Remote Desktop Client auf einzelne remote bereitgestellte Anwendungen zugreifen, aber die Bereitstellung selbst erfordert entweder Windows
7 Enterprise/Ultimate oder einen Remote Desktop Session Host (Terminalserver).
Dazu sind folgende Schritte nötig:

  1. Unter Start, Ausführen “regedit” eingeben und starten (Registrierungseditor als Administrator).
  2. Navigieren zum Zweig “HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows
    NT\CurrentVersion\Terminal Server\TSAppAllowList”
  3. Doppelklicken des Eintrag´s “fDisabledAllowList” und dem Eintrag den Wert 1
    zuweisen (heißt wirklich fDisabledAllowList “f” am Namensanfang ist kein Druckfehler). Durch diese Änderung wird Windows 7 autorisiert, sämtliche Anwendungen als RemoteApps bereit zustellen!

windows7_rds_remote_apps01

Als nächstes wechselt man zu dem Computer, von dem man aus remote auf Anwendungen zugreifen will. Man erzeugt auf diesem Rechner eine neue RDP-Datei:

  1. Entweder unter Unter Start, Ausführen “mstsc” eingeben oder im Startmenü den Remotedesktopclient (unter Zubehör) starten
  2. Konfigurieren der übrigen Einstellungen wie IP-Adresse oder Hostname, Sicherheitseinstellungen usw. bereits beschrieben, als würden Sie eine
    reguläre Remotedesktopverbindung einrichten wollen.
  3. Im RDP Client auf “Optionen” klicken und auf der Registerkarte Allgemein auf die Schaltfläche “Speichern unter”. Speichern der Einstellungen unter einem Namen wie z.B. “Remoteanwendung x.rdp” auf dem Desktop
  4. Anpassen des Inhalts der RDP-Datei erweitern, mit der rechten Maustaste anklicken und Kontextmenü “Öffnen mit” wählen. unbedingt das Kontrollkästchen “Dateityp immer mit dem ausgewählten Programm öffnen” Deaktivieren!
  5. auf den Pfeil am rechten Ende der Kategorie “Andere Programme” klicken und 
    Editor auswählen, Der Inhalt der RDP-Datei wird nun im Editor angezeigt (Liste von Textanweisungen)
  6. Hinzufügen z.B. der folgenden Zeilen
    alternate shell:s:%windir%\System32\cmd.exe
    remoteapplicationprogram:s:%windir%\System32\cmd.exe
    remoteapplicationcmdline:s:
    remoteapplicationname:s:Remotekonsole auf Rechner X
    remoteapplicationicon:s:
    oder
    alternate shell:s:%programfiles%\Internet Explorer\iexplore.exe
    remoteapplicationprogram:s:%programfiles%\Internet Explorer\iexplore.exe
    remoteapplicationcmdline:s:
    remoteapplicationname:s:Internet Explorer Remote auf Rechner X
    remoteapplicationicon:s:
  7. Suchen des bereits existierenden Eintrag remoteapplicationmode:i:0 und ändern in des Wert´s von 0 auf 1

windows7_rds_remote_apps02

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

Posted in Neuerungen, Windows 7, Windows Server 2008 | Verschlagwortet mit: , , , , | 1 Comment »

Windows 7: RDP Sessions

Posted by JoergS - 19. Dezember 2009

Hi,

ich kann mir vorstellen, dass jeder schon mal in der Situation von uns war: Eine RDP über eine schon bestehende RDP Session und vielleicht noch ein 3. Session Wenn man nun die 1. oder 2. Session minimieren will, hat man ein Problem, dass die RDP Session Leisten liegen alle übereinander liegen und man an diese Leisten nur mit viel Glück und Zufall ran kommt oder auch nicht (Festpin deaktiveren und hoffen dass nach dem minimieren und dem Mouse over die Richtige Leiste stehen bleibt …). Bei Windows 7 und dessen RDP Client kann man diese RDP Leiste nun horizontal verschieben, um so an die hinteren Sessions zu gelangen.

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

Posted in Neuerungen, Probleme, Windows 7 | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Windows XP / Vista: Remote Desktop Client 7.0 verfügbar

Posted by JoergS - 29. Oktober 2009

Hi,

bisher enthält nur Windows 7 den neuen Remote Desktop Client (RDP) 7.0, womit sich mit dem Client auch sämtliche grafischen Funktionen wie z.B. Aero während einer Remote Desktop Service Session nutzen lassen, entsprechende Hardware und Konfiguration RDS vorausgesetzt.

Um die Remote Desktop Service (RDS), auch unter Windows XP und Vista, nutzen zu können, hat Microsoft nun auch XP und Windows den RDP 7.0 Client bereitgestellt. Der KB-Artikel dazu lautet 969084.

Download RDP 7.0 Client für Windows Vista x86

Download RDP 7.0 Client für Windows Vista x64

Download RDP 7.0 Client für Windows XP x86

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

Posted in Neuerungen, Neuigkeiten, Windows 7, Windows Vista, Windows XP | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | Leave a Comment »

Remote Desktop Connection (RDC) 7.0 client für Windows XP und Vista

Posted by JoergS - 21. August 2009

Hi,

im Remote Desktop Services (Terminal Services) Team Blog wurde angekündigt, dass im Q4 2009 (Oktober 2009?) der Remote Desktop Connection (RDC) 7.0 client, der ja schon in Windows 7 eingebaut ist, auch für Windows XP und Vista zur Verfügung steht.

The new RDC 7.0 clients will be available in Q4 CY09 by using the Microsoft Download Center and WSUS and will be available for Windows Vista with Service Pack 1 (SP1), Windows Vista with Service Pack 2 (SP2), and Windows XP with Service Pack 3 (SP3) operating systems.

Remote Desktop Connection 7 for Windows 7, Windows XP & Windows Vista

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

Posted in Neuerungen, Neuigkeiten, Windows 7, Windows Server 2008, Windows Vista, Windows XP | Verschlagwortet mit: , , , , , , | Leave a Comment »

ISA 2006 Projekt: Exchange 2007 OWA, WPAD Server 2008 DNS, ADSL Wählverbindung

Posted by JoergS - 29. Juli 2009

Hi,

diese Woche war ich für 1 Tagesprojekt, einen Tag in Mainz zu Gast. Angereist bin ich Montag Abend mit der Bahn und war in dem kleinen Hotel Hechenberg untergebracht:
Hotel_Hechenberg_Mainz01  Hotel_Hechenberg_Mainz02

Bei einem kleinen Unternehmen, welches eine SecureGuard ISA 2006 Appliance 120 einsetzen wollte, hatte ich dann am Dienstag mein Projekt.

Der ISA sollte für alle internen Clients & Server als Proxy dienen, 2 Interne Netze voneinander trennen (als LAN Router) und natürlich war eine Hauptanforderung die Veröffentlichung von Exchange 2007 OWA, Outlook Anywhere & Active Sync.

Die Infrastruktur war ansonsten sehr modern. 2 VMware Host mit je

  • 2 Windows Server 2008 Domänen Controller (Server-Core) VM´s mit DNS
  • 1 Exchange 2007 Server in einer 2008 VM mit Hub-Transport, Client Access (CAS) und Mailbox-Rolle
  • 1 weitere 2008 VM mit Root CA, WSUS und dem Anti-Viren Update Server
  • 2 Linux VMs (1 Backup-Server und der Mail-Relay)

Der Exchange empfängt keine Mails von außen (dazu später mehr!), sondern bekommt diese über eine Linux VM per SMTP zugestellt, welcher die Mails per POP3/SMTP vom und zum Provider empfängt und liefert.

Der ISA 2006 sollte ADSL angebunden werden, eine Feste IP (also quasi DHCP Reserved) hatte der Provider dem Kunden auch schon zugeteilt. Also musste ich eine Wählverbindung in Server 2003 erstellen, mit den Zugangsdaten vom Provider, ist klar. ACHTUNG! In der ISA Management Console muss man die Dial-in Preferences einstellen. Als Benutzer MÜSSEN hier auch die Provider Zugangsdaten als User/Passwort eintragen werden und NICHT ein lokaler/AD User! Sondern funktioniert keine automatische Verbindung des ISA ins Internet, sondern man muss dann immer selbst die Wählverbindung wählen.

Das 1. Problem war über einen Test Client ins Internet zu gelangen. Normalerweise richtet man in der ISA Mgmt Console nur den Proxy auf dem Internal Netzwerk ein und legt einen Alias (CNAME) namens „WPAD“ im DNS an. Am Client stellt man dann seinen Browser nur noch „Automatische Suche nach dem Konfigurationsscript“. Das funktionierte aber nicht auf Anhieb. Mit der festen konfigurierten Proxy Einstellung klappte der Internet Zugriff über den Proxy aber und an den ISA Firewall Access Rules konnte es auch nicht liegen, da wir diese am Anfang zum Test auf „All User“, also Anomymen Zugriff ins Internet erlaubt hatten, ohne Authentifizierung am Proxy. Dann fiel es uns wie …. naja, lassen wir das. Der Kunde setzte einen Windows Server 2008 als DNS Server ein! Hier ist standartmäßig die Global Query Blocklist aktiv und in dieser steht auch ein Eintrag für „WPAD“!!! Dazu muss man wie in Dieter Rauscher´s Anleitung vorgehen und diese Blocklist deaktivieren! In einer CMD/PowerShell „dnscmd /config /enableglobalqueryblocklist 0“ auführen!

Jetzt zum 2. Problem, bei der Erstellung der Web Publishing Rules von Exchange 2007 OWA, Outlook Anywhere & Active Sync. Die Rules hatte ich vorbildlich nach der Anleitungen aus dem ISA Sever 2006 Buch und von Marc Grote erstellt (OWA, Outlook Anywhere RPC over HTTPS, OWA Redirect). Beim Test der 1 Rule für OWA erhielten wir dann im Internet Explorer die Fehlermeldung:

Error Code: 408. The operation timed out. The remote server did not respond within the set time allowed. The server might be unavailable at this time. Try again later or contact the server administrator. (12002)

Nach langem Suchen und der Umstellung, dass der Verkehr nicht mehr vom Original Client sondern vom ISA kommt, haben wir dann festgestellt, das mit dem Routing was nicht stimmen konnte. Also der Exchange Server kein SecureNAT-Client war. So fanden wir dann heraus, dass der Exchange KEIN Standartgateway (!) eingetragen hatte.

Nach dieser Änderung funktionierte auch der OWA Zugriff, ebenso wie Outlook Anywhere und Active Sync. Ebenso haben wir auch im “Bis/To” Tab wieder umgestellt, dass die Anforderungen wieder vom Original Client kommen.

[UPDATE:] Wie ich mit dem Kunden festgestellt habe, bootet die SecureGuard Appliance nie mehr mit Grafik Output am VGA Port, wenn dieser einmal entfernt wurde und dann per RDP gebootet wurde. SecureGuard stellt auf Anfrage aber gerne einen Hotfix zur Verfügung, der den Grafiktreiber neu installiert und neu initialisiert![/UPDATE]

Hier noch ein paar Impressionen:

ISA2006 ADSL Einwahl feste IP anzeigen

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

Posted in Forefront, Probleme | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | Leave a Comment »

Windows Server 2008 R2: RDP auf Server Core zulassen

Posted by JoergS - 11. Juni 2009

Hi,

wer seinen Windows Server 2008 R2 per RDP fernsteuern will kann das jetzt auch tun, allerdings eben genauso wie auch direkt an der Console nur mit der Kommandozeile, PowerShell und ein paar GUI Fenstern

Dazu in einer CMD:
cscript c:\windows\system32\scregedit.wsf /ar 0
ausführen!

Danke an Martin Saalfeld, von LMS, der uns das im TechNet@Night zu Windows 7 und Server 2008 R2 gezeigt hat.

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

Posted in Windows Server 2008 | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

 
%d Bloggern gefällt das: