Joerg´s IT-Tech Blog

Microsoft Technologien und über den Tellerrand hinaus, Aber vorher das TESTEN nicht vergessen!

Office 2010 Customizing

Posted by JoergS - 6. Mai 2010

Hi,

die Office 2010 planning, deployment and configuration documentation ist jetzt schon besser als die für Office 2007 beim Launch.

Hier nun ein kleines Walkthrough des Office 2010 Customisation Prozess beim Office 2010 Deployment.

Herunterladen und Start des Office Customisation Tool

Mit Office 2007, begann Microsoft die benötigten Tools für das Customising des Office Deployment direkt in das Installationsquelle zu integrieren als auch ein separater Download. Mit Office 2010 ändert sich das.

Beim Start des OCT von der Office 2010 DVD aus dem TechNet, MSDN oder Volume License Site, erhält man folgenden Fehler:

Office2010_oct_install_error

Beim Blick auf die Office Installationsquelle, stellt man fest, dass das “Admin“ Verzeichnis nicht in einem der Office 2010 Produkte enthalten ist, wie das noch bei den 2007er Versionen der Fall war:

Office12InstallFolder

Um das “Admin” Verzeichnis und die benötigten Dateien zum Start des Office Customisation Tool (OCT) zu erhalten, muss man die Office 2010 Administrative Template files (ADM, ADMX/ADML) und das Office Customization Tool runterladen (Details im TechNet hier). Die Dateien für 32-Bit und 64-Bit Versionen von Office 2010 sind dort verfügbar, so dass man die Version runterladen muss, für welche man plant Office 2010 auszurollen.

Die Dateien müssen entpackt werden per Ausführen der “AdminTemplates_32.exe” oder “AdminTemplates_64.exe” (man kann auch den Schalteer “/extract:<folder path> /quiet” benutzen), dann kopiert man das “Admin” Verzeichnis in die Office 2010 Installationsquelle.

Office2010Admin

Das Admin Verzeichnis enthält die OCT Dateien für alle Office 2010 Suiten und Produkte, auch Visio 2010 Quellen können angepasst werden, wenn man das Verzeichnis und die Dateien ins die Visio Quelle kopiert wird.

Vorm Office 2010 Customising

Bevor man anfängt eine Office Customisation für ein Unattended Deployment zu erstellen, sollte man Office einmal manuell installiert haben, um die Komponenten die alle installiert werden zu verstehen und die “First run experience” auf einer sauberen Maschine (und auch einem sauberen Benutzer Profile) zu sehen.

Beim ersten Start, fragt Office den Benutzer einer Punkte ab, die man in einem Unternehmensnetzwerk natürlich zentral vorgeben möchte. Das sind Windows Update Settings:

Office2010Welcome

und die Default Dateitypenauswahl – will man mit den Microsoft Dateitypen oder OpenDocument Formaten arbeiten?

OfficeFirstRun

Diese Dialogboxen können im Office Customisation File dann deaktiviert werden.

Eine Office Custom Installation

Im TechNet Artikel customising your Office 2010 deployment wird dieser Prozess im Detail beschrieben, ich gehe hier nur mal auf die wichtigsten Punkte ein.

Der Prozess zur Erstellung ein customisation file für Office 2010 ist dann derselbe wie bei Office 2007 – Start des Office Customisation Tool per “SETUP.exe /ADMIN” und eine neue Datei erstellen oder mit einer schon vorhandenen Datei fortfahren.

Office2010_oct_select_version

Tipp: Um einen UAC prompt beim Aufruf des Setup zu vermeiden, kann man die “__COMPAT_LAYER” Environment Variable so setzen dass die für das Setup im current context läuft. Dazu “SET __COMPAT_LAYER=RunAsInvoker” ausführen bevor man das Setup startet (beide Kommandos sollten im selben Command Prompt ausgeführt werden).

Jetzt wird man von Office 2010 nach dem Default Dateitypen gefragt. Die meisten Organisationen werden hier mit Sicherheit beim Microsoft Open XML Format bleiben. Die Auswahl, die man hier trifft wird die User Settings entsprechend modifizieren, wie man später sieht.

Office12_oct_select_settings

Der Office Installation Pfad kann auch angepasst werden, falls man den Standart nicht akzeptiert. Wenn man Office 2010 mit App-V virtualisiert, sollte man diesen Pfad anpassen.

Office2010_oct_programmfolder

Office 2010 forciert eine  Activation per Volume Activation 2.0 – die beste Strategie für Aktivieren von  Office 2010 ist ein KMS Host zu nutzen, verhindert ,dass der Produkt im Deployment überall manuell angegeben werden muss. Fall man keinen Zugang oder keinen KMS Key besitzt, kann man auch einen MAK Key nutzen und muss diesen hier auch eingegeben (Ohne einen Key, bricht das Setup mit Fehler ab).

Man akzeptiert die Lizenz Bestimmungen und wählt aus ob man während das Setup User Interface sieht oder nicht, während der Installation. SCCM und andere ESD Deployments sollte ohne User Interface starten.

Office2010_oct_keys

Das OCT erstellt einem dann die Default Security Settings für Office 2010. Ich gehe hier nicht ins Detail, dies sind im TechNet beschrieben unter: Configure security for Office 2010.

Eins der wichtigsten und zeitintensivsten Aspekte ist die Customisation Datei mit den Default User Settings anzupassen. Was hier eingestellt wird gilt dann für die komplette Umgebung in der das Office 2010 Deployment erfolgt. Umso wichtiger ist deshalb hier die richtigen Default Settings korrekt zu setzen, wie man es in der eigenen Umgebung benötigt.

Die Settings die man in der Customisation Datei erstellt , nutzen die Benutzer dann beim Start von Office 2010 später als Default Eigenschaften. Gruppen Richtlinien können diese Einstellungen auch forcieren, allerdings umso weniger GPO Einstellungen umso besser (es reduziert die Abarbeitung der Policys beim Logon).

Office2010_oct_gpo_settings

Die Tabelle listet die am häufigsten verwendetet Einstellungen für eine Office Anpassung auf:

Product Path Setting Value
Microsoft Excel 2010 Excel Options – Save Default file format Enabled, Excel Workbook (*.xlsx)
Microsoft Outlook 2010 Outlook Social Connector Turn off Outlook Social Connector Disabled | Enabled
Microsoft Outlook 2010 Outlook Options – Other – AutoArchive AutoArchive Settings Disabled
Microsoft PowerPoint 2010 PowerPoint Options – Save Default file format Enabled, PowerPoint Presentation (*.pptx)
Microsoft Word 2010 Word Options – Save Default file format Enabled, Word Document (*.docx)
Microsoft Office 2010 Global Options – Customize Allow roaming of all user customisations Enabled
Microsoft Office 2010 Privacy – Trust Center Disable Opt-in Wizard on first run Enabled
Microsoft Office 2010 Privacy – Trust Center Enable Customer Experirnce Improvement Program Disabled | Enabled
Microsoft Office 2010 Privacy – Trust Center Automatically receive small updates to improve reliability Disabled | Enabled
Microsoft Office 2010 Office Live Workspace Turn Off Office Live Workspace Integration Enabled
Microsoft Office 2010 Services – Fax Disable Internet Fax feature Enabled
Microsoft Office 2010 Microsoft Office Picture Manager Disable File Types association dialog box on first launch Enabled
Microsoft Office 2010 Miscellaneous Do not allow Save to Web integration Enabled
Microsoft OneNote 2010 OneNote Options – Other Add OneNote icon to the notification area Disabled | Enabled
Microsoft Visio 2010 Visio Options – Advanced – General Options Put all settings in Windows registry Enabled

Wie auch die Benutzer Einstellungen, haben auch die Feature Installationspunkte einen Einfluss auf die Default Office Experience. Man sollte sich also klar sein welche Features man genau ausrollen möchte. “Install on First Use” ist für die Auswahl der Feature nicht mehr verfügbar. Kann nur später nach der Installation noch angepasst werden.

Office2010_oct_features

Einige Features sind für einige Firmen Umgebungen nicht nötig und somit auch nicht enthalten:

Über weitere Optionen des OCT – kann man auch weitere Dateien und Programme ausrollen mit dem Office, Outlook profile der Benutzer können automatisch vorkonfiguriert werden wenn Outlook das erste Mal startet und SharePoint Workspace können definiert werden.

Wenn man dann seine eigene Office Customisation Datei ertsellt und gespeichert hat, kann mit mit dem Office 2010 Deployment Prozess beginnen.

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: