Joerg´s IT-Tech Blog

Microsoft Technologien und über den Tellerrand hinaus, Aber vorher das TESTEN nicht vergessen!

Windows 7: Sony Vaio VGN-Z31ZN Qualcomm Gobi UMTS Mobile Broadband card

Posted by JoergS - 22. Februar 2010

Hi,

heute hatte ich ein Problem bei einem Kunden, für den ich sein Sony Vaio VGN-Z31ZN Latop, mit einer Qualcomm Gobi UMTS Card, von Windows Vista auf Windows 7 updatetet habe.

Unter Windows 7 wurde die Qualcomm Karte zwar erkannt und installiert von den Sony Treibern für Windows7 aus dem VAIO Support Center, aber das OneClick 3G Tool wurde nicht installiert und somit konnte die Qualcomm Karte auch nicht vom Kunden unterwegs genutzt werden.

Nach viel Recherche habe ich mit mehreren Blog Artikeln eine Lösung gefunden:

Hier mein Vorgehen:

  1. Installattion in der Reihenfolge von Daniels Artikel: Sony Shared Library, Setting Utility Series, VAIO Control Center, VAIO Event Service, Firmware Extension Parser (by  manual updating the unknown device in device manager“), VAIO Power Managemen, VAIO Smart Network
  2. Das Problem bei der Installation der Qualcomm Treiber ist eine Microsoft DLL die im Installationspaket für das Modem enthalten ist und sich aber nicht mit Windows 7 verträgt. Daher muss man diese aus SYSTEM32 ins Installationsverzeichnis des Treibers kopieren und dabei die von Sony gelieferte Version überschreiben:
    \Driver\Source\Module Retargetable Folder\QCUSB-Acer\DriverPackage\Microsoft\DIFxAPI\DIFxAPI.dll
    muss ersetzt werden durch die selbe Datei aus „\windows\system32“
    Das gleiche Spiel bei der 64-bit Version, in den entsprechenden Verzeichnissen natürlich.
    Jetzt kann das Treiberpaket über Setup.exe installiert werden, anschliessend sucht man den Dienst „Qualcomm Gobi Download Service“, stoppt und deaktiviert diesen.
  3. Nächstes Problem ist die Einwahlsoftware Gobi OneClick Internet UMTS, diese wird nicht installiert, bevor man die Qualcomm Gobi Images for Sony nicht installiert hat
  4. Jetzt die OneClick Software installieren und dann kann man auch unterwegs eine UMTS Verbindung nutzen

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

10 Antworten to “Windows 7: Sony Vaio VGN-Z31ZN Qualcomm Gobi UMTS Mobile Broadband card”

  1. dataCore said

    Hab mit obiger Hardware ein anderes Problem: Die ‚OneClick‘ Software inkl. Treiber und Windows7 wurde vorinstalliert an mich gesendet. ‚OneClick‘ funktioniert (sprich ich kann surfen) aber VPN aufs Firmennetz funktioniert nicht (über Watchguard VPN Client). Zwar zeigt mir der VPN Client eine bestehende Verbindung an (=grün) aber ich komm nirgends drauf. Wenn ich dasselbe prozedere im externen WLAN oder LAN mache, klappts mit dem VPN. Hab ich da irgendwas übersehen.

    Danke für etwaige Tipps

    greetings
    dataCore

    • JoergS said

      hi dataCore,
      mh das ist schwierig zu sagen woran es liegt.
      man müsste das mal troubleshooten und sich die logs vom vpn client und dem vpn gateway ansehen.
      wenn der vpn tunnel aber steht, würde ich auf das routing tippen und das standartgateway problem bei vpn tunneln. der client weiß dann nicht genau wohin er die packet an den intenen server schicken muss. schau dir mal die routing tabelle mit route print an, wenn der vpn tunnel steht.
      gruß jörg

  2. dataCore said

    Salü JoergS,

    Danke für deine schnelle Antwort. Was mir noch gestern aufgefallen ist, der Laptop erhält vom VPN eine ganz komische IP: ‚192.168.119.15‘ welche nicht unserer Firmen-IP-Range entspricht (192.168.10.x). Ich kanns mir bis dato nicht erklären aber werde deinen Tipp beherzigen und mal die Gateway log’s studieren.

    stay tuned – wenn ich was finde, poste ich den Lösungsweg (oder ‚Workarround‘ hehe)

    grz
    dataCore

    • JoergS said

      hi, schau dir bitte auch nochmal die konfig com vpn gateway aus. das sieht so nach der vpn client konfig methode aus. da wird quasi ein eigener vpn ip pool angelegt. quasi ne „vpn dmz“.
      gruss jörg

  3. […] hatte ja schon mal in meinem Artikel “Windows 7: Sony Vaio VGN-Z31ZN Qualcomm Gobi UMTS Mobile Broadband card” beschrieben, wie man die die Gobi UMTS Karten Treiber und die Zugangssoftware “OneClick […]

  4. solarfire said

    Moin,
    der Thread ist ja schon etwas älter. Deswegen hoffe ich, dass meine Frage hier gefunden wird. Ich habe eine Sony Vaio VPCSE und darauf die Qualcomm WebToGo OneClick Internet Zugangssoftware unter Win7 Ultimate 64bit. Surfen im Netz klappt damit auch bestens. Aber es kommen keine VPN-Verbindungen zustande. Ich benutze AVM-Fritz!Fernzugang und acuh Shrew Soft VPN Access Manager in der jeweils neuesten Version. Die VPN Verbindung wird nich teinmal ansatzweise aufgebaut, wenn ich über WebToGo verbunden bin. Bin ich in einem WLAN (z.B. T-Mobile Hotspot) klappt alles bestens. Anscheinend block WebToGo irgendetwas av. Beide Verbindungprogramme (AVM und Shrew Soft) bleiben einfach stehen und melden noch nicht einmal, dass sie keine Verbindung bekämen …

    Kann jemand helfen?

    Danke vorab.

    • solarfire said

      Ich sollte noch ergänzen: Shrew Soft kommt bis hierhin: „config loaded for site ‚*******.selfip.net‘ configuring client settings …“ und tut dann nichts mehr.

    • JoergS said

      Hi,

      bei vodafone gibt es probleme mit dem APN (zugangspunkt) „web.vodafone.de“, weil da Komprimierung (Bilder usw.) genutzt wird und noch andere Sachen im Datenstrom z.t. per JavaScript auf dem Client ausgeführt und verändert werden.
      Daher sollte man bei Vodafone als APN „volume.d2gprs.de“ verwenden.
      Bei T-Mobile wird z.T. mit NAT-T gearbeitet, was bei VPN´s auch probleamtisch sein kann. auch hier kann ein wechsel des APN´s vlt. helfen.
      Von „Internet.t-mobile.de“ auf „Internet.t-d1.de“.

      Wir verwenden zwar weder Shrew noch AVM VPN Client aber bei Direct Access (VPN per IPsec mit IPv6) hatten wir auch Probleme mit den APN´s. Als hintergrund vlt. mal die Artikel von Marc Grote durchlesen: T-Mobile und Direct Access (http://www.it-training-grote.de/blog/?p=3536) und Vodafone und Direct Access (http://www.it-training-grote.de/blog/?p=3546)

      Hoffe das hilft dir vlt.

      Gruß Jörg

      • solarfire said

        Hallo Jörg,

        vielen Dank für die bemühungen. Leider klappts mit dem umstellen des APN auf „Internet.t-d1.de“ auch nicht. Unterdessen habe ich aber eine Antwort von WebToGo bekommen, die ich im Anschluss poste.
        VBorab: Die dort vorgeschlagene Lösung 2 habe ich zunächst verworfen, weil die Ausgangsbedingung (Update von äletrem Windows auf win 7) nicht auf mich zutrifft. Lösung 1 habe ich geprüft, funktioniert aber nicht. Problem ist, dass hierbei zwar eine Mobilfunktverbindung zustande kommt, das Laptop aber keine Internetverbindung erkennen kann. Mal sehen, vielleicht probiere ich nun doch Lösung 2 aus.

        Hier aber das Mail von WebToGo:
        „Hallo …
        das Problem mit VPN über Mobilfunkverbindungen auf Windows 7 wird durch einen
        Fehler im Windows 7 Mobile Broadband Interface verursacht, der DNS Anfragen nicht
        richtig über das VPN routet.

        Es gibt 2 Moglichkeiten das zu lösen:

        1. Eine Dialup Verbindung anstelle einer NDIS Verbindung zu verwenden. Hierzu einfach den Gobi Netzwerk Adapter im Device Manager deaktivieren,
        dann verwendet der Connection Manager beim nächsten Start die Modem Verbindung und nicht das Mobile Broadband Interface.
        2. Einen Patch der Firma Citrix installieren der das Problem mit dem Windows 7 Mobile Broadband Interface behebt.

        Lassen Sie es mich wissen, ob es Ihnen geholfen hat.

        Viele Grüsse,

        Please see also the following service note from Microsoft and Qualcomm:

        Cisco VPN issue:

        http://support.microsoft.com/kb/977999

        You upgrade your computer from an earlier version of Windows to Windows 7 or to Windows Server 2008 R2. Then, a third-party application that uses Citrix DNE, does not work with the native Windows 7 Mobile Broadband driver.

        Notes

        An example of a third-party application is a virtual private network (VPN).
        • This issue occurs only when you use a Network Driver Interface Specification (NDIS) intermediate driver, such as Citrix DNE, together with the native Windows 7 Mobile Broadband driver. Devices that use legacy NDIS drivers are not affected.

        The above issue is applicable for all 3rd party apps.

        The workaround in our case is to install the driver with legacy NDIS.


        Mit freundlichen Grüßen/Best regards“

      • JoergS said

        ok danke für die info

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: