Joerg´s IT-Tech Blog

Microsoft Technologien und über den Tellerrand hinaus, Aber vorher das TESTEN nicht vergessen!

Windows 7, Vista und XP Multiboot USB Stick

Posted by JoergS - 26. Januar 2010

Hi,

mit meinem neuen OCZ Rally 2 16 GB USB Stick habe ich mir jetzt einen Multiboot USB Stick erstellt, dass ich von diesem UDB Stick booten und die Windows 7, Vista und Windows XP Installationen starten kann und keine CD oder DVDs mehr benötige.

Als erstes muss der UDB Stick vorbereitet werden, damit dieser bootfähig wird:

  1. Die Eingabeaufforderung (cmd) oder PowerShell als Administrator öffnen
  2. diskpart
  3. list disk
  4. select disk 1 (1 für den USB Stick, 0 für meine Festplatte)
  5. clean
  6. create partition primary
  7. list partition
  8. select partition 1
  9. active
  10. format fs=fat32
  11. assign
  12. exit

Jetzt den Windows 7 Bootloader von der DVD auf den USB Stick kopieren: X:\BOOT\BOOTSECT /NT60 O:

Wenn man jetzt die Windows 7 Dateien von der DVD/dem ISO Image auf den USB Stick kopiert:

Xcopy X:\*.* /s/e/f O:\

Xcopy X:\ – DVD-ROM-Laufwerksbuchstabe
*.* – Alle Dateien
/s – Kopiert rekursiv auch (nicht-leere) Unterverzeichnisse
/e – Kopiert rekursiv, auch leere Unterverzeichnisse
/f – Zeigt Quell- und Ziel-Dateiname für jede kopierte Datei an.
U:\  – USB-Stick-Laufwerksbuchstabe

kann man schon mal davon booten und eine Windows 7 Installation starten, sofern um BIOS des Rechners die USB Boot Option aktiviert ist

Jetzt geht es aber einen Schritt weiter und ich packe die zusätzliche Betriebssysteme auf den Stick:

Man legt auf dem USB-Stick ein Verzeichnis z. B. MD U:\SourcesVista
an, in welches mittels XCOPY  X:\SOURCES\*.*  U:\SOURCESVISTA  /s  /h

Die Daten von einer Vista-DVD (am besten mit integriertem SP2) auf den Stick kopiert werden.

Jetzt der der BCD-Speicher um einen weiteren Eintrag erweitert werden, da man sonst mit den zusätzlichen Vista-Dateien nichts anfangen kann. Also startet von der Eingabeaufforderung cmd mit Adminrechten:

bcdedit /store U:\BOOT\BCD /copy {default} /d „Windows Vista Setup starten“

Dieser Eintrag hängt eine weitere Startkonfiguration an, welche auf dem vom ersten Artikel per BOOTSECT.EXE erzeugten Starteintrag basiert an. Wenn das erfolgreich war erhält man die Meldung:

Der Eintrag wurde erfolgreich in {06a8eb09-2c8c-11df-96b7-001d60dcf94c} kopiert.

Der Bezeichner (ID bzw. GUID) aus diesem Eintrag ist wichtig und wird gleich benötigt, denn nun muss man den zuvor kopierten Bereich noch auf das VistaSources-Verzeichnis umbiegen;

bcdedit /store U:\BOOT\BCD /set {06a8eb09-2c8c-11df-96b7-001d60dcf94c} device ramdisk=[boot]\sourcesVista\boot.wim,{7619dcc8-fafe-11d9-b411-
000476eba25f}
Der Vorgang wurde erfolgreich beendet.

bcdedit /store U:\BOOT\BCD /set {06a8eb09-2c8c-11df-96b7-001d60dcf94c} osdevice ramdisk=[boot]\sourcesVista\boot.wim,{7619dcc8-fafe-11d9-b41
1-000476eba25f}
Der Vorgang wurde erfolgreich beendet.

Das war es und klappt für jedes zusätzliche Betriebssystem ab Windows Vista (also auch Windows Server 2008 und R2) ohne Extraaufwand. Beim Booten vom Stick wird nun erkannt, dass es mehrere Möglichkeiten gibt und es wird automatisch ein Auswahlmenü angezeigt.

Für Windows XP legt man ein Verzeichnis \i386 an und kopiert da den Inhalt von einer XP SP3 CD aus dem i386 Verzeichnis rein.

MD U:\I386
XCOPY X:\I386\*.* /S U:\I386

So nun kann man von seinem USB-Stick booten. Man startet das Windows 7 Setup. Beim Auswahlbildschirm mit der Regions- und Sprachauswahl drückt man Shift-F10 für die Eingabeaufforderung. Jetzt ruft man DISKPART auf und wendet folgende Befehle an:

LIST DISK
SELECT DISK 0 –> ACHTUNG bei DISK 0 muss die Nummer der Disk angegeben
werden welche nachher die XP-Installation erhalten soll.

CLEAN
CREATE PARTION PRIMARY
FORMAT FS=NTFS QUICK
ASSIGN
LIST VOLUME

Nun sieht man welchen Laufwerksbuchstaben der USB-Stick hat und welchen Laufwerksbuchstaben die neue Partition bekommen hat und wechselt ins i386-Verzeichnis:

D: –> aktuelle Laufwerksbuchstabe des USB-Sticks
CD \i386

Start der XP-Installation:

WINNT32 /syspart:C: /tempdrive:C: /noreboot –> Laufwerksbuchstabe von der neu erstellten Partition

Danach muss man noch ein paar Fragen beantworten. Wenn das erste grafische Setup beendet ist, landet man wieder in der Windows 7 Installationsumgebung. Nun kann man per Eingabe von den Neustart des Rechners auslösen und es beginnt das Windows XP Textmodus Setup

wpeutil reboot

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

3 Antworten to “Windows 7, Vista und XP Multiboot USB Stick”

  1. Roland said

    Funktioniert leider nicht. Bei der Installation kommt immer die Frage nach CD/DVD Treibern. Wenn der „sources“ Pfad nicht geändert wird funktioniert die Installation (Mit WIndows 7).

  2. Für Windows8 Bootmenü noch den Eintrag auf Standard setzen. Sonst wird versucht das grafische Bootmenü zu starten und das schlug bei mir fehl:
    Einfrach:

    bcdedit /store D:\BOOT\BCD /set {default} bootmenupolicy legacy

    ausführen. Dann erscheint das Bootmenü. Wie gesagt ist das NUR bei win8 Bootloader notwendig!

  3. vare1802 said

    hallo,
    ich hab win7 und win8 drauf mit dem bootloader von 7
    installation von 7 funktioniert auch ohne probleme, bei 8 wird die installation gestartet, findest aber die SSD festplatte nicht und fragt nach treibern.
    installiere ich allerdings von der CD/DVD von der ich win8 genommen habe findet er die platte. jemand eine idee?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: