Microsoft Virtual PC: Pfad zu den Eigenen virtuellen Computern anpassen!

Hi,

nach langer Suche habe ich es endlich gefunden:
Microsoft Virtual PC (2004 & 2007 (SP1)) legt die virtuellen Maschinen im standartmaäßig im Ordner "%Userprofile%Eigene DateienEigene virtuelle Computer" ab. Da das bei allen Benutzern standartmäßig auf Laufwerk "C:" ist und man da nicht unbedingt so viel Platz hat, kann man diesen Pfad aber auch dauerhaft ändern. Man setzte in den Eigenschaften des "Systems" unter den "Benutzeervariablen" eine Umgebungsvariable mit dem Namen "MyVirtualMachines" und dem gewünschten Pfad, z.B. E:VMMachines.
image image image
Vielen Dank an Reinhard Nöbauer für den Tipp: http://www.noebauer.net/index.php?name=News&file=article&sid=332

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

Advertisements

Musik Act: Jasper – HDGDLFIUEBAED, ist echt der Beste!

Hi,

bei Nicki Wruck habe ich von Jasper gelesen, einem jungen deutschen Musik Act.

Jasper ist der beste Musik Act, den ich seit langem (online) gesehen habe und definitiv eine Würdigung wert! Er besingt genau das, was wir doch im Prinzip alle denken, aber dennoch jeden Tag falsch machen. Seht euch bitte sein Video und seine Seite an und bewertet es, es lohnt sich, wirklich!
HDGDLFIUEBAED Video: http://de.youtube.com/watch?v=6_43S3lgq2Y
Webseite von Japer: http://www.myspace.com/jaspermusik

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

Windows Vista: Anpassen der Pfade zu den “Eigenen Dateien, Bildern Videos”, etc.

Hi,

viele von Euch werden das vielleicht kennen. Ihr installiert euren Rechner mit Windows Vista (oder noch Windows XP) und legt dabei 2 Partitionen auf eurer Festplatte an bzw. nutzt die 1. physische Platte/Partition für das Betriebssystem und die die 2. physische Platte/Partition für Daten (Spiele, Dokumente, Filme, Musik, …). Windows legt aber immer die “Eigenen Dateien” im Pfad des Benutzerprofils unter “C:UsersNameDokumente” unter Windows Vista und “C:Dokumente und EinstellugenNameEigene Dateien ab. Das stört mich und vielleicht auch viele von Euch. Unter Windows XP lies sich anpassen in dem man per Rechtsklick auf den Ordner “Eigene Dateien” klickt und dann auf “Eigenschaften”.
imageimage
Hier konnte man nun einen neuen Pfad auswählen oder eintragen z.B. “D:Eigene Dateien”. Drückt man nun auch ok werden die kompletten “Eigenen Dateien“ an den neuen Ort verschoben/kopiert und man hat so System und Daten getrennt!

Unter Windows Vista läuft das ähnlich nur, dass man hier die “Eigene Dateien” unter “C:UsersNameDokumente” findet. Anpassen lässt sich das auch hier, in dem man per Rechtsklick auf den Ordner “Dokumente” klickt und dann auf “Eigenschaften”.
image image image 
Hier kann man nun einen neuen Pfad auswählen oder eintragen z.B. “D:Dokumente”. Drückt man nun auch ok werden die kompletten “Dokumente“ an den neuen Ort verschoben/kopiert und man hat so System und Daten getrennt!

Na dann Viel Spass beim selber Testen!
CU

Microsoft SysAdmin Day 2008 – Bericht, Bilder und weitere Eindrücke

Hi,

am 25. Juli 2008 war es wieder soweit, der Sysadmin Appreciation Day! Microsoft hatte auch dieses Jahr wieder ca. 300 Sysadmins aus dem ganzen Land zum Microsoft SysAdmin Day 2008 in die Badeanstalt in München (Leopoldstraße 250, 80807 München) eingeladen und Ich war dabei!
clip_image001

Anreise
Am Mo. den 21.07.08 habe ich meine Einladung per Mail erhalten, welche eigentlich schon am am Fr. den 18.07. verschickt werden sollten. Ich bin am Freitag morgen um 08.47 Uhr mit dem ICE 585 in Hamburg-Altona los gefahren. Das Verhalten einiger Menschen beim Bahnfahren ist manchmal schon sehr zum kopfschütteln, hier einige Story´s, die sicher auch schon im kürzlich erschienen Buch “Seenk u vor Traveling with Deutsche Bahn” erwähnt worden und wenn nicht dann sollten sie das schleunigst:
– Da wird im falschen Wagen oder wenn man den richtigen doch gefunden hat an der falschen Seite vom Wagen eingestiegen
– Die älteren Mitbürger denken der Gang im Wagen gehört ihnen und Ihren Rollkoffern allein und deshalb müssen alle anderen (jüngeren) Fahrgäste auch Platz machen und ihre Taschen und Rollkoffer beiseite heben und sich damit am besten dann noch bei anderen schon sitzenden Fahrgästen in die Plätze drängen oder sich schon fast bei jenen auf den Schoss setzen
– Wieder andere Fahrgäste suchen verzweifelt ihren reservierten Platz obwohl die Platznummer doch klar und deutlich lesbar auf der Gepäck ablagen angebracht sind
– Voll bepackte Fahrgäste, die mit Ihrem Rucksack einem fast einen ordentlichen Kinnhacken verpassen
– Ganz mutige Fahrgäste öffnen dann schnell und nicht etwa langsam, eben einem die mittlerweile natürlich schon durchgeschüttelte kohlensäurehaltige Wasserflasche und duschen somit sich und die neben sich sitzenden Fahrgäste halb mit ab
– “Shouldersurfing”-Fahrgäste denen die eigene Zeitung/Zeitschrift oder der Laptop nicht genug ist und bei anderen Mitlesen undzusehen müssen
– Der Klassiker darf natürlich auch nicht fehlen, den Geschäftsreisenden, der dem halben Wagen die neusten Strorys und Probleme aus seiner Firma berichtet

Map image

Na ja, nach etlichen Tunnel (bei über 40 habe ich aufgehört zu zählen!) und mit einer Verspätung von 10 Minuten ereichte ich dann um 14.53 Uhr statt um 14.43 Uhr den Hauptbahnhof in München. Dort ging es dann mit der U2 Richtung: Feldmoching bis zum “Scheidplatz” und dann mit dem StadtBus 140 Richtung: Kieferngarten bis zur Haltestelle Griegstraße, die genau gegenüber der Badeanstalt ist.anfahrt_badanstalt_hbf
 
Die Party
Die Bilder sagen glaube ich alles, den Rest gibt es rechts im Fotoalbum “Sysadmin Day 2008”!


Abreise
Da ich nicht in München übernachten wollte, habe ich mich um 22:00 Uhr verabschiedet und bin wieder mit dem Bus und der U-Bahn zurück zum Hauptbahnhof, wo ich dann im 22.57 Uhr im CNL 1288 nach Hamburg gemütlich eingeschlummert bin.

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

Windows Media Center: Umfrage der Forschungsinitiative “Zukunft Digital”

Hi,

die Forschungsinitiative “Zukunft Digital”, führt eine Befragung zum Thema interaktive Medien durch. Es wird noch nach weiteren MCE-Fans gesucht, die sich daran beteiligen!

Ein Schwerpunkt des Projekts ist die Erforschung des Windows Media Centers in Hinblick auf die aktuelle Nutzung aber auch in Richtung neuer Anwendungen und Technologien. Ihr habt die Möglichkeit bei Interesse auch an weitere Beta-Test von Windows Media Center Anwendungen mitzuwirken. Die Durchführung der Untersuchung wird von facit digital, einem Marktforschungs-Institut für digitale Medien übernommen. In einer ersten Befragung geht es uns darum einen ersten Überblick über die Nutzerstruktur des Windows Media Centers zu erhalten. Die Ergebnisse werden natürlich auch im Forum (mce-community.de) veröffentlicht. Quelle: MCE-Community.de

Wer Lust hat, kann sich an der Umfrage beteiligen, als Belohnung  werden unter allen Teilnehmern 2 X-Boxen (Xbox 360; inkl. 20 GB Festplatte & Wireless Controller & HDMI-Port) verlost!
MCE Umfrage der Forschungsinitiative Zukunft Digital

Na dann. Viel Spass beim selber Testen!
CU

Windows Home Server: Neue Version der Restore CD und Umfrage über WHS verfügbar!

Hi,

eine neue Version der Windows Home Server Restore CD ist im Microsoft Download Center verfügbar. Die Restore CD ist in Englisch!
Download WHS Restore CD
whs_restore_cd_dual_boot01whs_restore_cd_dual_boot02whs_restore_cd_dual_boot03whs_restore_cd_dual_boot04
whs_restore_cd_dual_boot05whs_restore_cd_dual_boot06whs_restore_cd_dual_boot07
ReadMe.txt: —————————————————————————————–
This ReadMe document is one of the Windows Home Server Home Computer Restore CD files. Unless you changed the installation location during setup, the Home Computer Restore CD files and license terms are located in one of the following folders:
* On Windows Vista: %HOMEPATH%DocumentsWindows Home Server Home Computer Restore CD (Dual Boot)
* On Windows XP: %HOMEPATH%My DocumentsWindows Home Server Home Computer Restore CD (Dual Boot)
To use the Home Computer Restore CD software, you must write the ISO image file (restorecd_dual.iso) to a blank CD. A CD/DVD burner is required to write the ISO image file to the CD. Usually a CD/DVD burner includes the software that you need to write ISO image files. Follow the instructions with your burner software, and then select the option to write an ISO image, not the option to write individual files. Note that you cannot write the ISO image by using Windows Explorer to copy the file to the CD-ROM drive.
Burning the ISO image creates a bootable CD. To restore your home computer, boot the computer from the CD and follow the instructions.
Microsoft may update the Windows Home Server Home Computer Restore CD software. You can download the latest version from the Microsoft Web site at http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=109282.
If you want to review the license terms for the Windows Home Server Home Computer Restore CD, the file EULA_DUAL.TXT can be found in the same folder.
—————————————————————————————–/ReadMe.txt

Außerdem hat das Windows Home Server Team Blog hat zu einer Umfrage aufgerufen, an der sich alle die einen Home Server besitzen, beteiligen sollten. Dadurch will das Team besser verstehen, wie die Käufer das Produkt WHS verwenden und ob sie damit zufrieden sind. Die Umfrage steht in Deutsch und in Englisch zu Verfügung und dauert ca. 10 Minuten.
Umfrage zum WHS in Deutsch
Umfrage zum WHS in Englisch

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

Microsoft Prüfung 70-351 ISA Server 2006 bestanden!

Hi,

ich habe heute mein Examen 70-351 (TS: Microsoft Internet Security and Acceleration Server 2006, Configuring) bestanden mit 907 Punkten!

Ich hatte schon ein wenig Bammel vor dem Examen da ich nur den MOC Kurs 2824 für ISA Server 2004 gemacht habe, aber mit dem MS Press Unterlagen zur 70.350 und dem ISA Server Handuch (Grote, Rauscher) und VPC´s kann mann schon viel erschlagen, was für die Fragen verlangt wird.
Es waren 120 Minuten Zeit für 60 Fragen + 30 für EULA, Tutorial und Bedingungen usw.

Themenschwerpunkte waren:
– VPN Remote Access mit PPTP und L2TPdirekt zum ISA und per Server Publishing, Login Problemen (Workgroup/Domain)
– VPN Remote Access zu Partnen mit PPTP/L2TP (Access Rules und IDS Konfig)
– VPN Site-to-Site mit L2TP und Zertifikaten
– ISA Server Enterprise Arrays: Hardwarekonfiguration + Planung
– Enterprise Array: CARP, Cache und NLB Konfig, ISA Upgrade von 2004 auf 2006 + Central Stroage Server, Konfig Import/Export
– ISA Clients: Firewall-, SecureNAT- und WebProxy Clients (Einsatz, Konfig und Installation/Verteilung), Einstellungen (Outlook + POP3/SMTP zu externen Servern)
– ISA Netzwerkkonfiguration NAT / ROUTE, IP-Adressbereiche
– Access Rules (HTTP, HTTPS, FTP, … VPN) für Authentifizierte User, Admin User, ohne Authentifizierung, Blocked Sites, Zeitraumbeschränkungen
– Web Publishing Rules (HTTP, RDP, OWA, OMA, Server-Publsihing)
– Authentifizierungsmoeglichkeiten (RADIUS, Basic), Link Translation

Der Rechner war erst gestern vom Prüfungscenter (Global Knowlegde, HH-Bahrenfeld) auf Windows Vista upgedatet worden und der Test lief bis Frage 38 super, dann wurde ich ohne Vorwarung ausgeloggt und musste an einem anderen Vista Rechner weitermachen, wo es dann keine weiteren Probs gab. Die üblichen längeren Ladezeiten sind schon "fast" normal. Der Ausdruck sieht leider auch nocht nicht so wie vorher, da ist das Prüfungscenter + Prometric schon dran.

Somit bekomme ich jetzt wieder 2 Zertifikate und darf mich:
MCTS: Microsoft Internet Security and Acceleration Server 2006, Configuring & MCSE:Security nennen.
 

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU