Joerg´s IT-Tech Blog

Microsoft Technologien und über den Tellerrand hinaus, Aber vorher das TESTEN nicht vergessen!

Archive for Oktober 2007

Windows XP: Zuverlässigkeits Update für Windows XP (KB936357)

Posted by JoergS - 23. Oktober 2007

Hi,

heute wurde von Microsoft ein neues Update für Windows XP veröffentlicht.

KB936357: Dies ist ein Zuverlässigkeitsupdate. Installieren Sie dieses Microcode-Update, um die Zuverlässigkeit von Systemen mit Intel-Prozessoren zu verbessern. Nach der Installation müssen Sie den Computer gegebenenfalls neu starten.

Download: Update für Windows XP (KB936357)

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

Advertisements

Posted in Windows | Leave a Comment »

Microsoft Popfly (Beta) freigegeben!

Posted by JoergS - 23. Oktober 2007

Hi,

Steve Ballmer von Microsoft, hat auf dem Web 2.0 Summit in San Francisco die Beta-Version von dem auf Silverlight basierenden Tool Popfly vorgestellt. Mit Popfly soll es möglich sein, Webseiten, Gadgetes, Mashups und Anwendung so einfach wie möglich zu erstellen und anderen zur Verfügung zu stellen. Das Tool ermöglicht es, ohne Programmierkenntnisse eine professionelle Webseite zu erstellen. Die Beta-Version kann ab sofort getestet werden!

Via: http://www.vistablog.at/stories/15329/
Quelle: http://www.giza-blog.de/SteveBallmerVerkuendetBetaVersionVonPopfly.aspx

UPDATE: Eine kleine Anleitung zum Erstellen einer Popfly-Anwendung gibt Lori Grosland auf Ihrem Blog (Popfly – Mashups für Jedermann).

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

Posted in Web-Entwicklung | Leave a Comment »

Microsoft: Eric Traut spricht über Windows 7 und MinWin

Posted by JoergS - 23. Oktober 2007

Hi,

nach der Fertigstellung von Windows Vista, arbeit Microsoft schon am Nachfolger "Windows 7".

Ein Hauptaugenmerk bei Windows 7 legen die Entwickler zunächst darauf, den Windows-Kernel zu verschlanken. Einen ersten Ausblick darauf gab der bei Microsoft tätige Entwickler Eric Traut in einem Vortrag an der Universität von Illinois vor einigen Studenten.  Der hier vorgestellte Windows-Kernel nennt sich "MinWin" und soll auf einem Datenträger lediglich 25 MByte Speicherplatz benötigen. Zum Ausführen sind dann 40 MByte Arbeitsspeicher erforderlich. Eric Traut demonstrierte Windows Versionen von Windows 1 über 3.11 bis Windows NT und einen Prototypen von MinWin. Dabei stellte MinWin einen kleinen HTTP-Server bereit, der in einer virtuellen Maschine lief.

Via: http://www.tobbis-blog.de/microsoft/2007-10-20-windows-kernel-soll-schrumpfen/
Quelle: http://www.istartedsomething.com/20071019/eric-talk-demo-windows-7-minwin/

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

Posted in Windows | Leave a Comment »

Windows Vista: SP1 Beta & Bitlocker

Posted by JoergS - 21. Oktober 2007

Hi,

nach meiner erfolgreichen Installation der Vista SP1 Beta über Microsoft Update habe ich nun weiter Konfigurationen an meinen Notebook, zum Testen vorgenommen.

Das Service Pack 1 für Windows Vista wird auch die Möglichkeit bieten, alle Platten und Partitionen in einem PC zu verschlüsseln und nicht nur 1 Partition auf der dann alle Daten sein müssen. Nach dem Webcast von Daniel Melanchthon, musst ich das auch gleich ausprobieren.

Die vorhandene Bitlocker Konfiguration habe wieder nach einem WHS-Backup rückgängig gemacht, d.h. die Platte mit Bitlocker wieder zu entschlüsseln. Dannach habe ich per Windows Home Server Backup mein Notebook per WHS PC Restore wiederhergestellt. Im Wiederherstellungswizard habe ich dann die "C:"-Partition gelöscht und 2 neue Partionen "C: – System" und "E: – Daten" angelegt. Nach erfolgreicher Wiederherstellung der Daten durch meinen WHS RC0 habe ich Bitlocker erst auf der System Partition neu aktiviert und die Partition wieder verschlüsseln lassen. Nachtrag aus der Vista SP1 Beta Installation: Der Entschlüsselungsdialog beim Start von Vista ist jetzt wieder in Deutsch.

Nach der Aktivierung von Bitlocker auf meiner System-Partition habe ich jetzt noch die Bitlocker-Verschlüsselung auf der Daten-Partition aktiviert!
vista_sp1_beta_bitlocker

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

Posted in Windows Vista | Leave a Comment »

Windows Home Server: PC Restore mit zusätzlichen Treibern

Posted by JoergS - 21. Oktober 2007

Hi,

wer mit dem Windows Home Server seinen PC wiederherstellen möchte kann dies sehr einfach tun, vorrausgesetzt, dass der Restore Client alle Treiber für das jeweilige System laden kann.

Ist das z.B. bei den Netzwerktreibern nicht der Fall, wird der Home Server nicht gefunden und es kann kein Restore durchgeführt werden.

Dafür gibt es aber auch eine Lösung:
Man kopiert sich das Verzeichnis "Windows Home Server Drivers for Restore", entweder von einen anderen PC oder aus einen schon vorhandenen Backup auf einen USB-Stick.
whs_pc_restore01

Jetzt start man ganz normal den PC mit der WHS-Restore CD.
whs_pc_restore02 

Wählt das Tastaturlayout aus.
whs_pc_restore03

Jetzt erhält man die Fehlermeldung, dass nicht alle Treiber für das System geladen werden konnten.
whs_pc_restore04  
Jetzt klickt man auf "Show Details".

Hier sieht man genau welche Treiber für das System geladen werden konnten.
whs_pc_restore05
Mit einen Klick auf "Install Drivers" hat man nun die Möglichkeit vorhandene Treiber für das jeweilige System z.B. von einen USB-Stick nachzuladen.

Dazu klickt man jetzt auf "Scan". Damit wird ein vorhandener und angeschlossener USB-Stick nach Treibern gescannt.
whs_pc_restore06 whs_pc_restore07
Nach erfolgreichem Scan bekommt man eine Erfolgsmeldung und kann sich nun die gefundenen Treiber ansehen.
whs_pc_restore08

Jetzt kann man seinen PC wie gewohnt ganz normal wiederherstellen.
whs_pc_restore09  
Ein Artikel dazu findet Ihr unter: Windows Home Server: Restore Client PC.

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

Posted in Windows Home Server | Leave a Comment »

VMware: Neuer VMware Player 2.0.2

Posted by JoergS - 19. Oktober 2007

Hi,

nach einem Start meines VMware Players wurdeich auf ein Update hingewiesen. Also gleich auf die VMware Updateseite und den neuen VMware Player 2.0.2 (59824) runtergeladen.

image

Behoben wurden in dieser Version Probleme mit AMD Duron Prozessoren und Probleme, dass Ubuntu Maschine sich einfach abschalten.

Download: VMware Player 2.0.2 (59824) – Release Notes

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

Posted in Virtual Server | Leave a Comment »

Mozilla Firefox: Update auf Version 2.0.0.8

Posted by JoergS - 19. Oktober 2007

Hi,

die Mozilla Foundation hat den Firefox Browser auf die Version 2.0.0.8 aktualisiert.

image

Hintergrund sind zwei gefährliche Sicherheitslecks, die als gefährlich eingestuft werden, weil sich darüber einerseits beliebiger Code ausführen lässt und sich andererseits die Nutzerrechte erweitern lassen. 

Ein Fehler befindet sich in den JavaScript-Funktionen von Firefox und kann von Angreifern zum Ausführen von Schadcode missbraucht werden. Das zweite als gefährlich eingestufte Sicherheitsloch tritt bei der Veränderung von XPCNativeWrappers auf und erlaubt eine Rechteausweitung.
Zudem schließt die Version 2.0.0.8 von Firefox vier als moderat bewertete Sicherheitslecks, über die ein Angreifer Einblick in Dateien auf dem betreffenden PC erlangen kann oder einer HTTP-Anfrage schadhafte HTTP-Header unterschieben kann.
Außerdem versucht die aktuelle Firefox-Version in einem erneuten Anlauf, die URI-Sicherheitslücke in Windows XP zu beseitigen, wenn der Internet Explorer 7 darauf installiert wurde.

Zwei weitere als wenig gefährlich eingestufte Sicherheitslöcher können für Phishing- oder Spoofing-Angriffe missbraucht werden. Auch die aktuelle Version von Firefox verträgt sich noch nicht ganz mit dem geplanten MacOS X 10.5 alias Leopard. So laufen verschiedene Multimedia-Plug-ins nicht und auch bei der Darstellung in den Optionen kommt es zu Fehlern.

Download: Mozilla Firefox 2.0.0.8

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

Posted in Firefox | Leave a Comment »

Windows Live: Listas – Live Labs TechPreview verfügar

Posted by JoergS - 19. Oktober 2007

Hi,

und wieder eine neuer Windows Live Dienst, der aber erst in einer Techical Preview verfügbar ist:
Die Rede ist von Listas, einem Online-Dienst in dem man sich eigene (Notiz-) Listen anlegen, bearbeiten und auch anderen Usern freigeben kann.

"Listas is a tool for the creation, management and sharing of lists, notes, favorites, and more. It allows you to quickly and easily edit lists, share them with others for reading or wiki-style editing, and discover the public lists of other users.  We encourage you to try using it for meeting notes, bookmarks, shopping lists, to plan a night out, or whatever other creative ways you can think of.

In the Listas Community Section, you will find a number of highlights of the most popular and random items from around the community of public lists such as the most used tags, the hottest lists, and prolific contributors.   You can even add others’ lists (or any RSS feed) to your own Listas so you are always up to date.

Screenshot_Listas_Small

You can even create lists from all the things you find on the web, like search results, wish lists, videos, or all or part of virtually any page with the Listas Toolbar for Internet Explorer:

Toolbar

So, give Listas a try.  And, as always, let us know what you think."
Via http://bink.nu/news/listas-all-your-lists-in-one-place.aspx
Quelle: http://labs.live.com/Listas++All+Your+Lists+In+One+Place.aspx

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU

Posted in Windows Live Dienste | Leave a Comment »

Windows Live: FolderShare

Posted by JoergS - 18. Oktober 2007

Hi,

Microsoft hat wieder einen neuen Windows Live Dienst gelauncht: Windows Live Folder Share.

"Was spricht für FolderShare?

Wichtige Dateien stehen Ihnen überall zur Verfügung. Alle Dateiänderungen werden auf den angeschlossenen Computern automatisch synchronisiert, sodass Sie stets auf aktuelle Versionen von Dokumenten, Fotos, und anderen Dateien zugreifen.

 

Produktübersicht

Mithilfe von FolderShareTM können Sie ein privates Peer-to-Peer-Netzwerk einrichten, das die Synchronisierung von Dateien auf mehreren Geräten sowie den Zugriff auf und die gemeinsame Nutzung von Dateien mit Kollegen und Freunden ermöglicht. Sie müssen große Dateien nicht länger per E-Mail versenden, auf CDs/DVDs brennen und per Post versenden oder auf eine Website hochladen. Mit FolderShare können Sie wichtige Informationen sofort mit allen eingeladenen Teilnehmern gemeinsam nutzen und synchronisieren, wodurch FolderShare die perfekte Lösung für den persönlichen Gebrauch und in Kleinunternehmen darstellt.

Hinweise zur Nutzung

  • Synchronisieren aller Geräte – Sie können Arbeitsdateien zu Hause abrufen oder auf Fotos am Arbeitsplatz zugreifen. Sind Ihre Geräte synchron, müssen Sie nicht länger ärgern, dass sich die gewünschten Informationen auf einem anderen Computer befinden.
  • Gemeinsames Nutzen von Dateien und Fotos mit Benutzern Ihrer Wahl – Wählen Sie die gemeinsam zu nutzenden Inhalte aus, und laden Sie andere Benutzer ein, die daraufhin direkt von ihren Geräten aus auf die freigegebenen Dateien zugreifen können.
  • Remotezugriff auf Ihre Computer und Geräte – Der mobile FolderShare-Zugriff ermöglicht den Zugriff auf Ihren Computer über einen beliebige Webbrowser.

Gibt es Einschränkungen? Das liegt ganz bei Ihnen…

  • Freigabe von Dateien mit bis zu 2 GB
  • Unbegrenzte Dateiübertragungen – Keine Begrenzung hinsichtlich Menge oder Größe zu übertragender Dateien
  • Beliebige Dateitypen – Dateien werden im Ursprungsformat synchronisiert und übertragen

Funktionsweise

FolderShareTM ist ein Dienst, der es ermöglicht, die Synchronität von Dateien auf Ihren Geräten sicher zu erhalten, Dateien mit Freunden und Kollegen gemeinsam zu nutzen und Dateien mithilfe eines beliebigen Webbrowsers remote herunterzuladen. FolderShare umfasst zwei Komponenten: Mein FolderShare und den FolderShare Satellite.
Mein FolderShare: Hier können Sie Ihr Konto konfigurieren und verwalten.

  • Wechseln Sie in einem Webbrowser zu http://www.foldershare.com, und melden Sie sich an Ihrer "Mein FolderShare"-Seite an.
  • Auf dieser können Sie die folgenden Aufgaben ausführen:
    • Einrichten von Geräten für die Synchronisierung oder gemeinsame Nutzung
    • Einladen anderer Benutzer (per E-Mail) zur Mitnutzung Ihrer Datien
    • Verwalten Ihres Kontos (Sie können Ihr Abo, Ihre E-Mail-Adresse oder Ihr Kennwort ändern)
    • Hilfe erhalten
    • Neueste Software herunterladen

FolderShare Satellite: Die Software, die Sie auf den Geräten installieren müssen, die Sie synchronisieren oder für die Mitnutzung freigeben möchten.

  • Der FolderShare Satellite wird im Hintergrund ausgeführt, solange Sie online sind.
  • Sobald Sie freigegebene oder synchronisierte Dateien ändern, werden diese automatisch auf den angeschlossenen Geräten aktualisiert."

Via http://bink.nu/news/cool-things-you-should-know-about-windows-live-1-foldershare.aspx
Quelle: http://blogs.msdn.com/ianm/archive/2007/10/17/cool-things-you-should-know-about-windows-live-1-foldershare.aspx

foldershare05
foldershare06
foldershare07
foldershare08
foldershare09
foldershare10
foldershare11
foldershare12
foldershare13
foldershare14
foldershare15
foldershare16
foldershare17
foldershare18

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU
Technorati Profile

Posted in Windows Live Dienste | Leave a Comment »

Windows XP: Erlaubt Microsoft eine Seriennummer-freie Installation? + Was ist in XP SP3

Posted by JoergS - 18. Oktober 2007

Hi,

auf Bink.nu und Apcmag.com habe ich interessante Neuigkeiten gelesen. Es ist von dort von einer Seriennummer-freien Installation in Windows XP SP3 die Rede, ähnlich in Windows Vista, Windows Server 2008 und Windows Server 2003 SP2.

"After four years in the making, Windows XP Service Pack 3 is almost ready for release. We’ve taken an in-depth look at it — and one aspect of it jumps out as being particularly interesting: the ability to install XP without a serial number.

But first, a little background: Windows XP SP3 was recently released for public beta testing — “public” being Microsoft Connect and MSDN subscribers. As we’ve already seen, SP3 is really more of a Windows rollup, rather than a massive feature-enhancing package like SP2 was. However, it seems that SP3 does contain some new functionality:

  • Descriptive Security Options UI – this makes the Security Centre a bit more intelligible and intuitive to try to prevent security problems caused by accidental misconfiguration
  • Enhanced security for Administrator and Service policy entries – this is an enhancement to System Center Essentials, specifically for SP3
  • Black Hole Router Detection – this detects routers which are silently discarding network packets, and is enabled by default in SP3
  • Microsoft Kernel Mode Cryptographic Module – this module (FIPS.SYS) is a FIPS 140-1 cryptographic module which runs as a kernel mode export driver
  • Network Access Protection – the NAP Client is network-based policy enforcement platform currently running on Windows Vista and Windows 2008 (beta), and will now be available in XP SP3

Most interesting, though is this last feature:

  • Windows Product Activation – this gives you the functionality to install Windows XP without having to enter the product key, as with Windows Vista and Windows Server 2003 SP2.

That is a really useful feature for testing Windows builds (unless you can memorise a 25-digit key) and will make life immeasurably easier for people who do system benchmarking, or set up systems for roadshows, and so on. Ever since Windows was created, it has been a pain in the ass to have to find the product key before the software can be installed. Nobody begrudges the need to put in a product key at some point soon after installation, and clearly Microsoft has heard the positive feedback from Vista’s keyless install process loud and clear."
Via http://bink.nu/news/microsoft-to-allow-serial-number-free-install-of-xp-plus-what-s-in-xp-sp-3.aspx
Quelle: http://apcmag.com/7357/whats_new_in_windows_xp_sp3

Na dann, Viel Spass beim selber Testen!
CU
Technorati Profile

Posted in Windows | Leave a Comment »

 
%d Bloggern gefällt das: